Elektrohydraulische Zerkleinerung EHZ

Elektrohydraulische Zerkleinerung EHZ

Zielgrößen/Anwendungen:

  • gezielte Schwächung von Grenzflächen im Material um materialspezifisch, unabhängig vom Grad der Zerkleinerung, zu trennen.
  • hoher Aufschluss bei geringer Fragmentierung

Technische Ausstattung:

Anwendungsbespiele:
  • Fragmentierung von Elektroaltgeräten (z. B. Mobiltelefone, Festplatten)
  • Freisetzung von metallischen Einschlüssen aus mineralischen Schlacken
  • Aufschluss von Faser- und Schichtverbundwerkstoffen (z. B. Carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK), Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK), Glas-Folie-Laminate)
  • Aufschluss von teilelastischen Verbundwerkstoffen
  • Kontaminationsfreie Zerkleinerung von hochreinen Materialien
Arbeitspannung: 30 - 40 kV
Durchsatzmenge: Batchbetrieb mit manuellem Wechsel der Reaktorbehälter